Kehl

Pferd stirbt nach nächtlicher Kollision mit VW

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 08. Januar 2020 um 09:44 Uhr

Kehl

Schock am frühen Morgen: In der Dunkelheit läuft einem Autofahrer auf der L 75 von rechts ein Pferd vors Auto. Es stirbt noch an der Unfallstelle.

Nach einer Kollision zwischen einem Pferd und einem 64 Jahre alten VW-Fahrer am frühen Mittwochmorgen auf der L 75 ist das Pferd an der Unfallstelle verendet. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Nach bisherigem Kenntnisstand war der 64-Jährige kurz nach 5.30 Uhr in Richtung Bodersweier unterwegs, als ihm im Bereich der Auenheimer Mühle von rechts der Vierbeiner vor den Wagen rannte.

Das Pferd stammt nach aktuellen Erkenntnissen von einer Koppel in Querbach. Wie es dort von der umzäunten Koppel gelangen konnten, ist noch unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 2000 Euro. Die L 75 war während der Unfallaufnahme vorübergehend nur einseitig befahrbar.