Politische Teilhabe unerwünscht

Stefan Scholl

Von Stefan Scholl

Mi, 09. Juni 2021

Ausland

Russische Oppositionelle, die an den Parlamentswahlen im September kandidieren wollen, gehen ins Exil oder werden verhaftet.

. Vor den Parlamentswahlen im September will Russlands Staatsmacht offenbar die Opposition abschaffen. Demokratischen Mitbewerbern drohen Anklagen, manche ziehen sich aufgrund des Drucks aus dem Wahlkampf zurück, andere gehen ins Exil.

Der einzige Grund für das Strafverfahren gegen ihn sei, dass er für die Staatsduma kandidieren wolle, erklärte Andrei Piwowarow vor dem Haftrichter im südrussischen Krasnodar. "Praktisch alle, die bei diesen Wahlen eine unabhängige Position vertreten möchten, bekommen Probleme." Am Dienstag klagte ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung