Zwischen Kenzingen und Emmendingen

Auseinandersetzung in der Regionalbahn

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 05. Juli 2019 um 15:53 Uhr

Emmendingen

In einem Fall von Körperverletzung in der Bahn ermittelt die Bundespolizei. Es geht um Faustschläge und Fußtritte, der Geschädigte wurde ins Krankenhaus gebracht – und der Tatverdächtige stellte sich.

Zu einer Auseinandersetzung in einer Regionalbahn zwischen Kenzingen und Emmendingen kam es am Donnerstagabend. Ein 29-jähriger Libanese steht im Verdacht, einen 44-jährigen Syrer mehrfach mit der Faust auf den Kopf geschlagen und mit dem Fuß in den Rücken getreten zu haben. Am Bahnhof Emmendingen traf die Bundespolizei den Geschädigten. Er wurde durch einen Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo er über Nacht zur Überwachung bleiben musste. Der Tatverdächtige stellte sich später beim Polizeirevier Emmendingen. Die Bundespolizei ermittelt wegen Körperverletzung.