Polizei prüft Zusammenhang

Diebe brechen in mehrere Kindergärten im Kreis Lörrach ein

Jonas Hirt

Von Jonas Hirt

Mo, 08. Juli 2019 um 15:06 Uhr

Rheinfelden

Das Vorgehen ist ähnlich und nach der Tat fehlen kleinere Geldbeträge: In vier Kindergärten im Landkreis Lörrach wurde am Wochenende eingebrochen. Die Polizei sucht nach einem Zusammenhang.

Polizeisprecher Mathias Albicker sagt: "Die vermehrten Einbrüche in Kindergärten sind auffällig." Er verweist dabei auf die Einbrüche in den vergangenen Tagen. Die Fälle im Überblick:

Maulburg

In Maulburg wurden laut Polizeimeldung zwei unbekannte Männer dabei beobachtet, wie sie Freitag, 5. Juli, gegen 23.30 Uhr in einen Kindergarten in der "Neuen Straße" einbrachen. Die Männer sollen ein Fenster aufgehebelt haben. Noch bevor die Polizei eintraf, waren sie verschwunden. Die Beute: das Geld aus zwei Barkassen. Laut einer Zeugin waren die beiden Männer zwischen 20 und 30 Jahre alt und sprachen laut Zeugin eine osteuropäische Sprache. Der Eine war klein, schlank und hatte einen roten Kapuzenpulli mit einer langen dunklen "Schlabberhose" an. Der zweite mutmaßliche Täter war groß, schlank und trug dunkle Kleidung.

Rheinfelden und Rheinfelden-Minseln

Hier geht die Polizei davon aus, dass sich der Einbruch zwischen Freitagabend, 20 Uhr, und Montag, 6.20 Uhr, ereignet hat. Die unbekannten Täter sollen dabei über einen Zaun des Kindergartens in der Scheffelstraße geklettert sein. Aus der Polizeimeldung geht hervor, dass die Einbrecher wie in Maulburg vorgegangen sind: Sie hebeln ein Fenster auf, dringen in das Gebäude ein, durchwühlen Büros. Hier werden sie im Obergeschoss fündig. Dort haben die Einbrecher einen Safe gestohlen, in diesem habe sich ein kleinerer Bargeldbetrag befunden.

In Rheinfelden Minseln wurde am Wochenende ebenfalls in einen Kindergarten eingebrochen. Hier hätten sich die Täter über die Terrassentür Zugang verschafft und Bargeld und zwei Laptops gestohlen.

Weil am Rhein

Anders als in Rheinfelden und Maulburg steht noch nicht fest, ob auch in einem Haltinger Kindergarten etwas gestohlen wurde. Laut der Polizei haben sich auch die Einbrecher Zugang über eine aufgehebeltes Fenster verschafft. Dann öffneten sie mit Gewalt einen Schrank. Vermutlich habe sich die Tat zwischen Freitag, 18 Uhr und Samstag, 11 Uhr ereignet.

"Auch wir haben uns gefragt, wer in einen Kindergarten einbricht" Polizeisprecher Albicker


Laut Polizeisprecher Albicker tauschen sich nun die Ermittler der verschiedenen Reviere aus. Sie suchten nach Spuren, die dafür sprechen, dass es sich um die selben Täter handele. Ein Zusammenhang sei wahrscheinlich.

"Auch wir haben uns gefragt, wer in einen Kindergarten einbricht", sagt Albicker. Die zu erwartende Beute sei gering. Aber: "Das Risiko, dass man entdeckt wird, ist auch gering." Kindergärten seien zudem nicht besonders gegen Einbrüche gesichert.

Weitere Einbrüche

Nicht nur in Kindergärten wurde eingebrochen: Am Samstagabend entwendeten Einbrecher aus einem Haus in Binzen Schmuck und Uhren. Laut der Polizeimeldung liegt der Wert der Beute bei mehreren hundert Euro.

Noch höher ist der Schaden, nämlich 2000 Euro, nach einem Einbruch in ein Geschäft in Hausen, in der Teichstraße. "Diese beiden Taten haben eine andere Qualität als die Einbrüche in die Kindergärten", sagt Albicker. Grundsätzlich sei aber ein Zusammenhang denkbar. In Hausen wurden zwei Flaschen Jägermeister und mehrere Packungen Zigaretten gestohlen.

Einbrüche im Nachbar-Landkreis

Auch in Bad Säckingen kam es laut der Polizei zu Einbrüchen: In der Nacht zum Sonntag wurde ein Einbruch in das Rathaus und in den Kindergarten in Rippolingen bemerkt. Ein Taxifahrer habe ein offenes Fenster beim Kindergarten gesehen. Ob etwas gestohlen wurde, ist unklar.
Zurückliegende Einbrüche

Vergangene Woche sind Unbekannte in den evangelischen Kindergarten in Grenzach eingebrochen. Sie erbeuteten einen dreistelligen Geldbetrag. Vermutlich in der Nacht auf den 1. Juli wurde in den Kindergarten im Warmbach im Thomaring eingebrochen. Auch hier fehlte danach ein dreistelliger Betrag aus einer Geldkassette. Ende Juni wurde zudem in Lörrach, aus dem Kindergarten in der Spitalstraße, ein zweistelliger Geldbetrag entwendet.