KURZ

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 08. Juni 2019

Offenburg

OFFENBURG

Teure Promillefahrt

Alkohol dürfte laut Polizei die Ursache für den Unfalleines 28 Jahre alten Mannes am frühen Freitagmorgen in der Ringstraße in Zell-Weierbach gewesen sein. Ein Zeuge meldete kurz vor 2 Uhr einen Opel, der kurz zuvor offenbar gegen ein Straßenschild gekracht war. Von dem mutmaßlichen Unfallverursacher fehlte zunächst jede Spur. Im Zuge der Unfallaufnahme kam schließlich der 28-Jährige dazu und outete sich spontan als Fahrer . Da ihm ein Atemalkoholtest jedoch einen Wert von knapp einem Promille bescheinigte, sieht er nun gleich mehreren strafrechtlichen Unannehmlichkeiten entgegen. Die Beamten bilanzierten den Gesamtschaden auf rund 10 000 Euro

Ausfallerscheinungen

In der Nacht auf Freitag gegen 1 Uhr kam ein betrunkener Reisender mit einem Regionalzug aus Freiburg am Bahnhof Offenburg an. Da er beim Endhalt in Offenburg nicht aussteigen wollte, verständigte der Zugbegleiter die Bundespolizei. Den Beamten gelang es, den 23-Jährigen zum Aussteigen zu bewegen. Da er orientierungslos war und deutliche Ausfallerscheinungen zeigte, wurde er zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen. Ein auf der Wache vorgenommener Atemalkoholtest ergab drei Promille. Nach einer mehrstündigen Ausnüchterung durfte er die Dienststelle der Bundespolizei wieder verlassen.