Unfall am Bahnübergang

Laster bleibt bei Zell an Schranke hängen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 14. August 2019 um 14:56 Uhr

Zell im Wiesental

Ein Lasterfahrer hat am Bahnübergang am Zeller Grendel die sich schließenden Schranken ignoriert. Er blieb hängen und beschädigte eine Schranke – danach fuhr er einfach weiter.

Weil der Fahrer den Bahnübergang am Grendel bei Zell noch schnell überqueren wollte, obwohl die Schranken sich bereits senkten, ist ein Lastwagen am Mittwochvormittag an einer der Schranken hängen geblieben und hat sie beschädigt. Anschließend machte sich der Lasterfahrer aus dem Staub. Der Zugverkehr musste wegen des Zwischenfalls unterbrochen werden. Wie die Polizei mitteilt, war der Lkw gegen 10.45 Uhr aus Richtung Zell kommend auf den Bahnübergang gefahren, obwohl die Ampeln auf Rot standen und die Schranken herunterfuhren. Eine Schranke blieb am Lkw hängen und wurde beschädigt. Der Fahrer einer herannahenden S-Bahn erkannte die Situation rechtzeitig und konnte den Zug zum Stillstand bringen. Der Lkw-Fahrer fuhr nach dem Zwischenfall einfach in Richtung Hausen davon. Es soll sich um einen roten Lkw mit Anhänger mit ausländischer Zulassung gehandelt haben. Der Polizeiposten Oberes Wiesental, Tel. 07673 8890-0, sucht Zeugen. Der Sachschaden an der Schranke liegt bei etwa 2000 Euro. Die Zugverbindung zwischen Zell und Hausen war kurzzeitig unterbrochen.