POLIZEINOTIZEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 22. Mai 2019

Weil am Rhein

WEIL AM RHEIN

Beamte angegriffen

Am Sonntag, 19. Mai, gegen 22 Uhr wurden Polizeibeamte zu einem alkoholisierten Mann gerufen, der in der Hauptstraße in Friedlingen mehrere Personen grundlos angeschrien haben soll und offensichtlich Streit suchte. Er konnte im Bereich eines Einkaufszentrums angetroffen und kontrolliert werden. Hierbei wurde er zunehmend aggressiv und drohte den Polizisten. Als er schließlich einen anwesenden Zollbeamten am Handgelenk packte und versuchte, diesen umzuwerfen, musste der 25-Jährige überwältigt werden. Hierbei wehrte er sich mit allen Kräften und versuchte, die Beamten zu treten, wobei er unablässig übelste Beleidigungen ausstieß. Er musste die restliche Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen und wird sich strafrechtlich verantworten müssen.

Essen vergessen

Am Dienstag, 21. Mai, gegen 9.15 Uhr rückte die Feuerwehr in die Bläserstraße aus. Aus einem dortigen Mehrfamilienhaus wurde Brandgeruch wahrgenommen. Die Ursache wurde auf einem Herd gefunden. Dort hatte angebranntes Essen zu einer Rauchentwicklung geführt. Ein 87-jähriger Mann wurde vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Sachschaden ist nach vorliegenden Erkenntnissen nicht entstanden.

Festnahme

Die geplante Fahrt mit dem Fernreisebus von Luzern nach Kiel endete am Samstagabend für einen 27-Jährigen bereits am Übergang Weil am Rhein Autobahn. Bei der Kontrollen durch die Bundespolizei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Berlin gesucht wird. Diese hatte Haftbefehl aufgrund Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz erlassen. Während der Festnahme führte die Durchsuchung seines mitgeführten Reisegepäcks zum Erfolg. Es konnten ein totalgefälschter bulgarischer Führerschein und eine Kleinmenge Betäubungsmittel aufgefunden werden. Der Mann konnte die geforderte Geldstrafe von 500 Euro nicht bezahlen und wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Zwei Leichtverletzte

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Ortsverbindungsweg zwischen Efringen-Kirchen und Märkt wurden am Montag gegen 9.50 Uhr zwei Personen leicht verletzt. Ein Leichtkraftradfahrer kam in einer Rechtskurve zu Fall. Glücklicherweise konnte er sich bei dem Sturz von seiner Maschine lösen. Diese kollidierte jedoch frontal mit einem entgegenkommenden Renault. Der Motorradfahrer und der Autofahrer wurden leicht verletzt. Der Rettungsdienst musste nicht eingesetzt werden. An dem Leichtkraftrad entstand rund 1000 Euro Schaden, am Renault etwa 2000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Gefälschte Dokumente

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen aus der Schweiz kommenden Fernbus am Übergang Weil am Rhein- Autobahn. Ein 36-jähriger Passagier wies sich bei der Kontrolle mit einem italienischen Reisepass aus. Bei der Überprüfung dieses Reisedokumentes wurde festgestellt, dass es sich um eine Fälschung handelte. Im Anschluss wurde das Reisegepäck des Mannes durchsucht. Hierbei wurde eine weitere gefälschte Identitätskarte gefunden. Die Dokumente wurden sichergestellt, gegen den Mann wird nun ermittelt.