Viele Autofahrer sind abgelenkt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 15. August 2019

Aargau

Kantonspolizei hat kontrolliert.

AARAU/SCHWEIZ (BZ). Nach einer eine Woche währenden "Schwerpunktaktion gegen Ablenkung" hat die Kantonspolizei Aargau 18 Anzeigen erstattet und mehr als 240 Ordnungsbussen verhängt. Die Mobile Polizei hat laut einer Pressemitteilung im Kanton mehr als 400 Fahrzeuge kontrolliert und dabei die Botschaft vermittelt: "Lass dich nicht ablenken – Hände weg von Handy, Navi und Co".

Nach ähnlichen Aktionen im März und
im Mai galt nun erneut der Ablenkung am Steuer das Augenmerk. Die Einsatzkräfte der Mobilen Polizei kontrollierten an fünf Tagen auf verschiedenen Aargauer Straßenabschnitten die Autofahrer. So wurden 413 Fahrzeuge kontrolliert und mehr als 90 Atemlufttests vorgenommen, die jedoch alle negativ ausfielen. Drei Verkehrsteilnehmer "dürften unter Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben", berichtet die Polizei. Insgesamt kam es zu 18 Anzeigen nach dem Straßenverkehrsgesetz und zu 242 Ordnungsbußen, davon mehr als hundert wegen des Verwendens eines Telefons ohne Freisprecheinrichtung. Mehr als hundert Autofahrer oder Autoinsassen trugen bei der Fahrt nicht den Sicherheitsgurt.