PRESSESTIMMEN

afp

Von afp

Di, 23. März 2021

Pressestimmen

Keine konkreten Schritte

Der Berliner "Tagesspiegel" schreibt zur politischen Lage

in der Türkei:

"Die EU hoffte bisher, die Beziehungen zur Türkei mit einer ,positiven Agenda’ retten zu können, bei der demokratische Reformen in Ankara mit europäischen Zugeständnissen etwa in der Visafrage belohnt werden könnten. (...) Erdogan geht davon aus, dass sein Land für die EU wegen der Flüchtlingsfrage so wichtig ist, dass er keine ernsthaften Konsequenzen befürchten muss. Konkrete Schritte wie Sanktionen hat die EU bisher stets vermieden – es gibt keinen Hinweis darauf, dass es diesmal anders sein könnte."

Zahnloser Kodex

Die "Augsburger Allgemeine"

kommentiert die Transparenz-

Offensive der CSU:


"Schon vor Jahren hat sich die CSU einen Verhaltenskodex gegeben. Der blieb zahnlos, weil niemand so genau interessierte, was etwa ein Herr Sauter alles nebenbei machte. Nach den aktuellen Skandalen schauen alle ganz genau hin. Glaubwürdig kann der Neuanfang aber nur sein, wenn die Parteioberen von nun an wirklich immer hinschauen wollen (...)."