Prostitution

Proteste gegen Parkplatz-Prostitution im Freiburger Süden

Beate Beule

Von Beate Beule

Do, 22. März 2007 um 00:00 Uhr

Freiburg

Die Proteste gegen Prostituierte am Freiburger Zubringer-Süd mehren sich. Doch ein Verstoß gegen das Freiburger Bordellkonzept liegt nicht vor.

Der grüne VW-Bus mit dem roten Herzchen steht schon jahrelang am Autobahnzubringer Süd. Seit einigen Monaten haben sich zusätzlich zwei weitere Wohnmobile auf dem Park-and-Ride-Parkplatz einige Meter weiter positioniert. Von Mittag bis spät in die Nacht sitzen dort Prostituierte in ihren Fahrzeugen und warten auf Kundschaft. Inzwischen mehren sich Proteste aus der Bevölkerung.

Sie nennen sich "Badenladies". Tatsächlich ist Sophie (Name geändert) Schwarzafrikanerin. Zunächst will sie gar nichts über ihr Leben und das Gewerbe erzählen. Schließlich sei sie erst vor zwei Wochen aus Berlin nach Freiburg gekommen, sagt sie mit französischem Akzent. Ihre rosafarbene Bluse ist bis zum Bauchnabel aufgeknöpft, das Gesicht stark geschminkt.
Prostitution in Freiburg

Wie viele Prostituierte es in Freiburg gibt, weiß niemand ganz genau. Die Polizei schätzt, dass es etwa 40 bis 50 Ein- bis Fünfzimmerwohnungen gibt, in denen Frauen ihre Dienste ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ