Putin will Sicherheitsgarantien

Angela Köhler

Von Angela Köhler

Fr, 26. April 2019

Ausland

BZ-Plus Der Gipfel zwischen Russland und Nordkorea sendet deutliches Signal an Washington und Peking: Moskau mischt sich wieder ein.

Freundliche Worte, wenig Substanz. Nur eine gute Stunde dauerte das erste Treffen zwischen Russlands Staatschef Wladimir Putin und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un. Beide bezeichneten ihre Begegnung unter vier Augen anschließend als "inhaltsvoll", wollten aber keine Details preisgeben. "Wir konnten über die Geschichte unserer Beziehungen und über das Heute sowie die künftige Entwicklung des bilateralen Verhältnisses sprechen", sagte Putin zunächst sehr vage im russischen Fernsehen.

Später reichte er laut Nachrichtenagentur Tass nach, dass sich Russland für eine multilaterale Garantie der Sicherheit ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ