SPORTSPIEGEL

jah

Von jah

Mi, 24. April 2019

Radsport

RADSPORT

Den Sieg knapp verpasst

Marcel Fischer vom Team Belle Stahlbau aus Kipenheim (früher Racing Students) fuhr am Ostermontag beim hoch bewerteten Radrennen "Rund um Schönaich" auf den zweiten Platz. Wie jedes Jahr war das Rennen international stark besetzt, mit über 170 gemeldeten Radrennfahrern. Auf 144 Kilometern galt es, den berühmt-berüchtigten Wolfenberg hinauf zum Ziel 16-mal zu bezwingen. 60 Kilometer vor dem Ziel schaffte Marcel Fischer den Sprung in die vier Mann starke Spitzengruppe, welche das restliche Fahrerfeld immer weiter distanzierte. Fischer fuhr zunächst einen kleinen Vorsprung heraus, wurde jedoch kurz vor dem Ziel von Jannik Steimle (Team Vorarlberg) noch abgefangen. Bei den Frauen fuhr Jasmin Rebmann vom Team Belle auf den zehnten Platz und übernahm hiermit die Führung im Heuer-Cup.

MOTORSPORT

Dilger nicht zu schlagen

Speedway-Profi Max Dilger aus Sulz trug den Sieg beim 6er-Speedway am Ostersonntag in Neuenknick davon. Dieser Klassiker hat immer ein ganz besonderes Flair, da die Läufe immer mit sechs Fahrern ausgefahren werden und es in der ersten Kurve nach dem Start sehr eng zugeht. Dilger gewann drei der vier Vorläufe, wurde Zweiter im Halbfinale und siegte schließlich im Finallauf.

TISCHTENNIS

Meisterliche Jugend

Mit den Plätzen eins und zwei beendeten die Schülermannschaften des TV Lahr die Saison. Mit 28:0 Punkten wurde die erste Schülermannschaft Meister in der U15-Bezirksliga vor der DJK Offenburg. Es spielten Tim Spelsberg, Liam Lepoittevin und Matis Wißner. In den Doppelpaarungen blieb die Mannschaft ungeschlagen. In der U-15-Kreisklasse A belegte der TV Lahr den zweiten Platz. Eingesetzt wurden hier: Konstantin Scheibel, Raphael Koro, Romeo Lehmann, Jan Spelsberg und Valentin Scheibell.

PRELLBALL

Zur DM geprellt

Der TV Oberschopfheim erkämpfte sich in Ludwigshafen den Titel des Süddeutschen Meisters in der Kategorie Männer 30. Der TVO ließ dabei den VfL Waiblingen (Schwaben) und dem TSV Krumbach (Bayern) hinter sich. Damit qualifizierte sich die Oberschopfheimer Mannschaft für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft am kommenden Wochenende in Kierspe. Fürm den TVO spielten Jürgen Schoch, Sven Fluhrer, Markus Dieterle und Michael Schoch.

FAUSTBALL

Offenburgerinnen am Ziel

Bei den Frauen 30 sicherte sich der FBC Offenburg die Deutsche Meisterschaft. In Bretten schlugen die Offenburgerinnen in der Vorrunde den Güstrower SC 09 und den späteren Bronzemedaillengewinner SV Düdenbüttel mit 2:0. Es folgte ein 1:1 gegen den Titelverteidiger TV Brettorf. Im letzten Spiel des Tages setzte sich der FBC mit 2:0 gegen den TSV Gärtringen. Im Halbfinale besiegten die Offenburgerinnen erneut den SV Düdenbüttel mit 2:0. Im Finale traf der FBC erneut auf den TV Brettorf, der in den vielen Spielen zuvor allerdings offenbar Kräfte gelassen hatte. Ex-Nationalspielerin Marie-Therese Rothmaier machte hier den Unterschied. Mit cleverem Spiel und einer souveränen Defensivleistung führte sie das Team zum glatten 2:0-Erfolg (11:8, 11:5). Der FBC Offenburg spielte mit: Sandra Wortmann, Marie-Therese Rothmaier, Silja Pannewig, Maren Schmitt, Anja Reimer, Wiebke Lohrmann, Birthe Lilienthal.

HANDBALL


Vier kommen, einer geht

Die Kaderplanung des Hanbdall-Landesligisten TuS Schuttern geht voran: Für die kommende Saison meldet der Verein die Verpflichtung von Torwart Sascha Rauer, der vom TuS Altenheim nach Schuttern wechselt. Ebenfalls zugesagt haben Jonas Welle (ETSV Offenburg), Simon Weißer (TuS Ottenheim) und Kai Schrempp (SV Schutterzell). Steffen Gambert hingegen verlässt den Verein und kehrt nach zwei Jahren zurück zum Südbadenliga-Aufsteiger HTV Meißenheim.