Fahrer in der Pflicht

SP-X

Von SP-X

Sa, 15. Juni 2019

Auto & Mobilität

Einparkhilfen sind nicht schuld, wenn es kracht.

Wer sich beim Einparken mit einem Auto von einer Einparkhilfe unterstützen lässt, muss trotzdem die Verantwortung und volle Haftung für dabei entstehende Schäden übernehmen. Auch wenn das Fahrzeug das Lenken übernimmt, kann der Fahrer die Schuld nicht auf die Technik abwälzen, erklärt der Tüv Rheinland. Bei einer Einparkhilfe handelt es sich um ein Assistenzsystem, welches den Fahrer unterstützt, jedoch nicht ersetzt und eben auch nicht von einer Verantwortung entbindet. Wird beim Einparken mit Unterstützung einer Einparkhilfe ein anderes Fahrzeug beschädigt, muss sich der Autofahrer um den Schaden kümmern. Einfach wegfahren darf er nicht. Sonst macht er sich der Fahrerflucht schuldig.