Ursachenforschung

Freiburg: Zahl der Staus nimmt zu – nicht alle lassen sich erklären

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Do, 06. Oktober 2011 um 19:13 Uhr

Freiburg

Stillstand und Stopp-and-Go – Zustände, an denen sich Autofahrer in den vergangenen Wochen in Freiburg gewöhnen mussten. Oft sind Großbaustellen der Grund. Aber nicht nur.

Wer mit dem Auto auf Freiburgs Hauptverkehrsachsen unterwegs ist, hat das in den vergangenen Wochen oft erlebt: Stillstand oder Stopp-and-Go. Die Zahl der Verkehrsbehinderungen auf der B31-Ost-West-Achse hat stark zu genommen, auch auf der Basler und Heinrich-von-Stephan-Straße hakt es. Der Grund sind Großbaustellen, mehr Verkehr, aber auch fehlende Ausweichstrecken. Und es gibt auch etliche Staus, für welche die Verkehrsplaner keine logische Erklärung parat haben.

Am vergangenen Dienstag war die Stadtdurchfahrt der Bundesstraße 31 mal wieder verstopft. Es ging kaum noch vorwärts. Die Baustelle auf der Schwarzwaldstraße war nicht schuld, auch von einem Pannenfahrzeug wurde nichts bekannt. Die Verkehrsplaner im Garten- und Tiefbauamt (GuT) kontrollierten schnell, ob vielleicht mit einer Ampelschaltung etwas nicht stimmte. Doch es war alles in Ordnung. "Es gibt immer wieder solch merkwürdige Situationen", berichtet Hermann Hahn, der im GuT die Baustellen ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ