Studie

Aufklärung: Jugendliche suchen Infos und finden Pornos

Tatjana Gartner, dpa

Von Tatjana Gartner & dpa

Mo, 02. Juli 2012 um 08:46 Uhr

Südwest

Noch nie fühlten sich Jugendliche so gut sexuell aufgeklärt wie heute. Dennoch gibt es nach Ansicht von Beratern nach wie vor Lücken. Das Internet könnte helfen, doch statt Informationen gibt es dort vor allem Pornografie.

Beim Thema Sexualaufklärung ist nach wie vor Fingerspitzengefühl gefragt. Zwar lassen die Zahlen einer Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hoffen: Danach fühlen sich 84 Prozent der Mädchen und 83 Prozent der Jungen beim Thema Sex gut informiert - ein neuer Rekord. Sexualberater sehen dennoch weiterhin Lücken. Sorgen bereitet ihnen auch das Internet. Dort suchen Jugendliche häufig nach ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ