Astronomie

Zu Weihnachten haben Himmelserscheinungen seit jeher Konjunktur

Julia Jacob

Von Julia Jacob

Mo, 24. Dezember 2018 um 11:16 Uhr

Bildung & Wissen

Der Sonntag Den Weisen aus dem Morgenland soll ein Stern den Weg zum Stall gewiesen haben, in dem das Christuskind lag. Dass es sich um einen Kometen gehandelt haben soll, ist eine Annahme, die sich bis heute hält.

Jede Weihnachtskrippe ziert der Stern mit Schweif. Martin Federspiel, der im Freiburger Planetarium als wissenschaftlicher Mitarbeiter interessierte Laien in die Geheimnisse des Universums einführt, hält die Theorie schon alleine deshalb für wenig stichhaltig, weil das Ereignis außer in den Schriften der Evangelisten Lukas und Matthäus in keiner Quelle auftaucht – etwa in Schriften aus China, wo man sich schon früh für die Bewegungen am Firmament interessierte.

War’s ein Komet oder nur helle Planeten?
...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ