Der 1100. "Tatort"-Fall kommt aus Dresden

dpa/BZ

Von dpa & BZ-Redaktion

Mi, 14. August 2019

Computer & Medien

Am kommenden Sonntag geht es nach der Sommerpause beim "Tatort" wieder los. Der Dresden-Krimi "Nemesis" ist der 1100. Fall der Reihe, die es seit 1970 gibt.
Im zweiten Fall mit Cornelia Gröschel als Oberkommissarin Leonie Winkler geht es um den Mord an dem bekannten Szenegastronom Joachim Benda, der erschossen in seinem Restaurant aufgefunden wird. Für die Ermittlerinnen Winkler und Karin Gorniak weist einiges darauf hin, dass Benda um Schutzgeld erpresst wurde. Doch womöglich ist der Fall doch nicht so klar.