Ein Tablet-PC ist kein Babysitter

Andrea Hentschel (AFP)

Von Andrea Hentschel (AFP)

Fr, 14. Dezember 2012

Computer & Medien

Experten: Überforderung durch schnelle und laute Anwendungen / Nur gemeinsam mit Erwachsenen sinnvoll einzusetzen.

Ein iPad unterm Weihnachtsbaum? Bei vielen steht dieser oder ein anderer Tablet Computer auf der Wunschliste ganz oben. Laut einer aktuellen Umfrage des Branchenverbandes Bitkom nutzt bereits jeder achte Bundesbürger ein solches Hightech-Gerät, das sind rund 9,1 Millionen Menschen. Auch für Kinder gibt es immer mehr Angebote für den Tablet-PC. Nach Ansicht von Experten ist ein iPad aber kein Spielzeug für Kleinkinder. "Als Babysitter sind Tablet-PC nicht geeignet, ebenso wenig wie der Fernseher", sagt der Stuttgarter Medienexperte Thomas Rathgeb.

Seit der Einführung der ersten kommerziell erfolgreichen Geräte im Jahr 2010 haben sich Tablet-PC rasant verbreitet. Ob iPad, Surface oder Galaxy – inzwischen gibt es eine Vielzahl von Modellen zu unterschiedlichen Preisen. Speziell für Kinder werden eine Menge Lern- und Spiele-Apps angeboten. Sie können Musik hören, malen, digitale Bücher anschauen und dabei auf dem berührungsempfindlichen Bildschirm herumpatschen. Selbst für Krabbelkinder sind solche tragbaren PC auf dem ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ