PC

Welche kostenlose Software sich für PC-Nutzer lohnt

Klaus Gürtler

Von Klaus Gürtler (dpa)

Fr, 30. Oktober 2015 um 09:08 Uhr

Computer & Medien

Für Software können Computerbesitzer viel Geld ausgeben. Müssen sie aber nicht, denn es gibt kostenlose Programme in Hülle und Fülle, mit denen sich am Rechner fast alles erledigen lässt.

Diese Programme können es dabei mit kommerzieller, professionell genutzter Software durchaus aufnehmen.

Dabei gibt es einen Unterschied zwischen freier Software und Software, die nur kostenlos ist – auch Freeware genannt. Freie Software, auch Open Source Software genannt, "basiert auf vier Prinzipien, auf vier fundamentalen Freiheiten", erklärt Matthias Kirschner, Präsident der Free Software Foundation Europe (FSFE). Jeder hat damit das Recht, das Programm zu benutzen, zu verstehen, weiterzuverbreiten und zu verbessern.

Für Privatanwender bedeutet das unter anderem, dass sie ein solches Programm bedenkenlos kopieren und an Freunde weitergeben können. Das sei bei Freeware nicht ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ