Weitere Hürde genommen

dpa

Von dpa

Do, 21. Februar 2019

Computer & Medien

EU-Staaten stimmen Kompromiss der Urheberrechtsreform zu.

Die umstrittene Reform des Urheberrechts der Europäischen Union (EU) hat eine weitere Hürde genommen. Die EU-Staaten stimmten am Mittwoch mehrheitlich der jüngst von Unterhändlern erzielten Einigung mit dem Europaparlament zu, wie aus Diplomatenkreisen in Brüssel zu erfahren war. Auch Deutschland stimmte dem Deal übereinstimmenden Angaben zufolge zu.

Unterhändler des Parlaments und der EU-Staaten hatten sich erst in der vergangenen Woche auf einen Entwurf der Urheberrechtsreform geeinigt. Er sieht unter anderem ein Leistungsschutzrecht für Presseverlage sowie deutlich mehr Pflichten zum Urheberrechtsschutz für Plattformen wie YouTube vor. Netzaktivisten hatten das Ergebnis heftig kritisiert. Damit das Vorhaben umgesetzt werden kann, müssen in der kommenden Woche noch der zuständige Ausschuss sowie voraussichtlich Ende März das Plenum des Parlaments zustimmen.