Buch veröffentlicht

Wie Spiegel-Reporter Moreno den Betrug seines Kollegen Relotius aufdeckte

Stefan Hupka

Von Stefan Hupka

Mi, 18. September 2019 um 20:13 Uhr

Computer & Medien

BZ-Plus Die Enthüllungen Juan Morenos zum "Wunderkind des deutschen Journalismus", Claas Relotius, lesen sich wie ein Krimi. Ein Krimi, der dem Spiegel nicht gefallen wird, mutmaßte Moreno. Er behielt Recht.

Der Mann war verzweifelt. So verzweifelt, wie man nur sein kann, wenn man gerade mit einem unüberlegten Anruf seine Existenz auf Spiel gesetzt hat. "Ich weinte", schreibt er. Seine Frau, die ihn sah und so nicht kannte, sei erschrocken und ihrerseits in Tränen ausgebrochen. "Wenn es die Runde machte, dass ich das Wunderkind des deutschen Journalismus aus Neid mit Dreck bewarf, war für mich das Reportageschreiben, überhaupt mein Leben als Reporter gelaufen."

Dabei war es gar nicht Neid, was ihn mit dem Anruf bei einem Vorgesetzten zum Ankläger eines Kollegen hat werden lassen. Es war Selbstschutz. Und es war, das muss man ihm abnehmen, brennende Sorge um den Ruf seines Arbeitgebers – ein Ruf wie Donnerhall, bis dahin. Zugleich war es der Anrufer selbst, dessen Enthüllungen diesen Arbeitgeber in die schwerste Krise seiner 70-jährigen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ