Mit Gewinn leben

Kostenlose Waschmittelproben im Briefkasten sind für Verbraucher nicht zumutbar

Christiane Manthey

Von Christiane Manthey

So, 09. September 2018 um 00:00 Uhr

Geld & Finanzen

Als Frau B. in ihrem Briefkasten Probepackungen eines Flüssigwaschmittels fand, war sie damit nicht einverstanden. Verärgert über diese unerwünschte Werbung wandte sie sich an die Verbraucherzentrale.

Im Herbst 2017 ließ die Firma Procter & Gamble "Ariel 3 in 1 Pods" über Hausbriefkästen verteilen. Das Besondere an dieser Gratisprobe: Flüssigwaschmittel ist mit Warnhinweisen versehen. Es verursacht Hautreizungen sowie schwere Augenschäden und ist unbedingt außer ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ