Anlagestrategie

Vermögensverwaltung digital dank des Robo Advisors

Rolf Obertreis

Von Rolf Obertreis

So, 29. Juli 2018 um 11:58 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Neue Möglichkeiten: Wer will, kann seit einigen Jahren sein Vermögen von Robo-Beratern verwalten lassen. Die Renditen sind aber trotz der Maschinen-Anlageberater nicht per se besser.

Seit einigen Jahren machen sie Banken, Sparkassen und Vermögensverwaltern Konkurrenz. Zum Teil mischen Banken auch selbst mit. Das Konzept: Die Vermögensverwaltung läuft digital über das Internet, die Anlagestrategie übernimmt der Computer nach den Präferenzen und Möglichkeiten des Anlegers auf Basis von Algorithmen und das alles zu günstigen Kosten. Es sind die Robo Advisor, vereinfacht gesagt Maschinen-Anlageberater.

Hierzulande noch eine Nische
Quirion, Whitebox, Scalable Capital, Robin, Ginmon, Vaamo oder Fintego sind nur einige der Anbieter, die durchaus mit Erfolg agieren. Auch wenn sie mittlerweile Zehntausende von Kunden zählen und schätzungsweise etwa zwei Milliarden Euro verwalten – im Vergleich zu den USA ist das Geschäft hierzulande noch eine Nische. Und nicht jeder Robo Advisor ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ