203 registrierte Fälle

Hanta-Virus: Extrem ansteckend, aber meist recht harmlos für den Menschen

Katharina Meyer

Von Katharina Meyer

Do, 16. Mai 2019 um 20:42 Uhr

Gesundheit & Ernährung

BZ-Plus Schon der Staub von aufgewirbeltem Mäusekot kann das Hanta-Virus übertragen. Im Stuttgarter Raum steigen die Infektionen. Doch in Südbaden sind bislang keine Fälle bekannt.

Das Hanta-Virus klingt exotisch, ist es aber nicht. Denn die Familie der Hanta-Viren ist auch in Mitteleuropa verbreitet – und aktuell gibt es in Baden-Württemberg zahlreiche Fälle. Von 203 registrierten Patienten berichtet das Landesgesundheitsamt, im vergangenen Jahr waren es im gleichen Zeitraum demnach lediglich zwölf. Das Virus ist allerdings nicht überall in Baden-Württemberg gleichermaßen verbreitet: So gibt es in Südbaden bislang keine Infektionen, während in Württemberg die Landkreise Stuttgart, Tübingen und Esslingen stark betroffen sind.

"Wir sehen insgesamt ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ