Tödliche Krankheit

Neue Therapien gegen schwarzen Hautkrebs geben Hoffnung

Juliette Irmer

Von Juliette Irmer

Do, 09. August 2018 um 10:43 Uhr

Gesundheit & Ernährung

BZ-Plus Sommer ist Sonnenzeit. Aber zu viel Sonne kann gefährliche Mutationen im Körper bewirken. Schwarzer Hautkrebs zählt zu den tödlichsten Krebsarten. Doch neue Therapien sind ein Lichtblick.

Stundenlang liegen sie in der prallen Sonne und wenden sich im Halbstundentakt: Sonnenanbeter. Die Wenigsten denken dabei an ihr Erbgut. Das nicht nur nach einem Sonnenbrand ordentlich zu tun hat: Denn Sonnenlicht verursacht generell Erbgutschäden, sogenannte Mutationen. Diese werden zu einem großen Teil vom zelleigenen, effizienten DNA-Reparatursystem wieder behoben. Zu viel Sonne kann das System allerdings überfordern – dann droht mit der Zeit Hautkrebs.

Tanzt ein Pigmentfleck aus der Reihe, sieht also anders aus, als andere Pigmentflecken am Körper, weil er etwa dunkler ist, wächst oder die Form verändert, kann das ein Warnsignal sein. Hautärzte sprechen vom ugly duckling, dem hässlichen Entlein, ein Diagnosekriterium des schwarzen Hautkrebses, das sich jeder gut merken kann – und sollte.

"Dank der neuen Therapien haben wir die Überlebensraten in den vergangenen Jahren zum Teil verzehnfacht, das ist eine unglaubliche Entwicklung", Reinhard Dummer, Leiter des Hautkrebszentrums am Unispital Zürich Denn der Früherkennung des sogenannten malignen Melanoms kommt eine lebenswichtige Bedeutung zu: Ist ein Melanom noch dünn und wächst nur in der obersten Hautschicht, kann es gut entfernt werden und die Heilungschancen liegen bei mehr als 90 Prozent. Dringt der Tumor ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ