Verein Koko

Wie ehrenamtliche Mediatoren in Freiburg Konflikte lösen

Simone Höhl

Von Simone Höhl

Di, 14. August 2018 um 12:42 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Die Experten für Konflikte sitzen in Vauban, Freiburgs Stadtteil mit der höchsten Klangschalendichte. Der Verein Koko hilft dabei, Streit zu schlichten – sei’s unter Nachbarn, im Job oder in der WG .

Der gemeinnützige Verein "Konstruktive Konfliktbearbeitung" (Koko) versucht beim Klären von Konflikten zu helfen – bei Streit unter Nachbarn, bei Dauerkrach in WGs, bei Problemen zwischen Chef und Mitarbeiter, von geschiedenen Eltern, in Vereinen und immer häufiger auch zwischen den Kulturen.

Für Koko arbeitet eine bunte Truppe ausgebildeter Mediatoren ehrenamtlich in Freiburg und Umgebung – oft für Menschen, die sich das sonst nicht leisten können, für soziale Einrichtungen und Bildungsträger, aber auch für Firmen. Das tun sie nicht umsonst: "Wir legen Wert auf eine Gegenleistung", erklärt Herbert Köpfler. Der 54-jährige Mediator und Coach ist einer von fünf gleichberechtigten Vorständen des Vereins.

Viele spenden Geld und manche ihr Können für den guten Zweck, jemand gab ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ