{$TEMPLATE_ADSERVER_BILLBOARD}

BZ-Interview

Das Leiden der Fichte: So setzt der Klimawandel dem Wald zu

Anika Maldacker

Von Anika Maldacker

So, 17. September 2017 um 21:45 Uhr

Wirtschaft

BZ Plus Die Fichte hat besonders mit dem Klimawandel zu kämpfen – davon sind Freiburger Forstwissenschaftler überzeugt. Welche Folgen haben die steigenden Temperaturen noch auf den Wald?

Welche Herausforderungen hat die Forstwissenschaft in Zukunft zu bestehen? Diese Fragen stellt sich ab dem der Internationale Verband Forstlicher Forschungsanstalten (IUFRO) in Freiburg. Der Verband feiert vom 18. bis 22. September mit einem Kongress sein 125-jähriges Bestehen. Dabei geht es auch darum, wie sich der Klimawandel auf den Wald auswirkt. Anika Maldacker hat darüber mit Ulrich Kohnle und Jörg Kleinschmit von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) gesprochen.

BZ: Herr Kohnle, sehe ich als Laie die Spuren des Klimawandels überhaupt, wenn ich durch den Wald wandere?
Ulrich Kohnle: Ich würde behaupten nein. Man sieht die Folgen eines Sturms oder Borkenkäferbefalls. Solche Einzelereignisse müssen aber nicht immer dem Klimawandel zugeschrieben werden. Langfristige Änderungen wie die der Zusammensetzung der Arten innerhalb des Waldes spielen sich langsam ab. Ich glaube, dass man die Auswirkungen des Klimawandels nur erkennt, wenn man die Daten über eine längere Zeitspanne sammelt und vergleicht.

"Keine Baumart findet den Klimawandel ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ