Fachgebiet Baubotanik

Können lebende Bäume tragende Elemente von Bauwerken sein?

Rüdiger Sinn

Von Rüdiger Sinn

So, 29. September 2019 um 12:37 Uhr

Umwelt & Natur

BZ-Plus Wissenschaftler des Fachgebiets Baubotanik suchen nach Möglichkeiten, Bäume so wachsen zu lassen, dass sie zu tragenden Elementen in großen Bauwerken werden können. Auch in Freiburg findet ein Versuch statt.

Der Baum als lebendes Bauelement, veränderbar, nachhaltig, stabil: Wissenschaftler suchen seit einigen Jahren nach Möglichkeiten, Bäume so wachsen zu lassen, dass sie zu lebenden Konstruktionen werden. Im städtischen Raum könnten sie so als wandelbarerer Ort fungieren, der Grün in die Städte bringt, vor sommerlicher Hitze schützt, Schadstoffe umwandelt und Kleinbiotope schafft.

Ferdinand Ludwig steht mit Wanderschuhen und Outdoor-Jacke auf dem weitläufigen Gelände im "Werkpark Neue Kunst am Ried", in der Nähe von Pfullendorf. Hier begannen vor zwölf Jahren seine ersten baubotanischen Versuche. Heute hat der experimentierfreudige Architekt sogar eine Professur in Baubotanik inne, "Green Technologies in Landscape Architecture" nennt sich der Fachbereich an der TU-München.
Projekt in Freiburg

Auch in Freiburg ist eines der Projekte von Ferdinand Ludwig zu bewundern: Im Botanischen Garten der Universität steht ein Versuchspavillon. Seine Geschichte ist ähnlich verlaufen wie die des Baubotanik-Turms am Bodensee, beschreibt Ludwig. Eine erste Version mit Weiden wurde vor zwei Jahren zurückgebaut, die Weiden durch Platanen ersetzt. In einigen Jahren, so die Hoffnung Ludwigs, kommen die Platanen ohne die stützenden Stahlrohre aus. Das Bindeglied zu Freiburg ist Thomas Speck: Der Direktor des Botanischen Gartens und Botanikprofessor leitet auch die Freiburger Plant Biomechanics Group.

"Wir arbeiten bis heute bei der Pflanzenbiomechanik zusammen", erklärt Ludwig. Dabei geht es etwa um ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ