Österreich

Was das Familienskigebiet Hochzeiger im Pitztal so besonders macht

Stefan Zahler

Von Stefan Zahler

Di, 26. Februar 2019 um 20:01 Uhr

Reise

BZ-Plus "Jahrhundertwinter", eine exklusive Frühaufsteherrunde mit einem frühen Einkehrschwung und ein sympathischer österreichischer Skiheld – ein Ausflug in das Familienskigebiet Hochzeiger im Pitztal.

Es sind die Tage im Januar, an denen die Weltpolitik in den Hintergrund rückt. Nicht Brexit, Shutdown oder Dieselskandal bestimmen die Schlagzeilen. Es sind Orte wie Balderschwang im Allgäu oder Miesbach in Bayern, die in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Sondersendungen in ARD und ZDF berichten von Jahrhundertwinter und Polarwirbelsplit, von gesperrten Straßen, evakuierten Dörfern und unter Lawinen begrabenen, unbelehrbaren Skitouristen.

Thomas Fleischhacker hat eine keineswegs exklusive Sicht auf die Dinge, die in diesen Tagen in den Bergen passieren. Fleischhacker ist Chef der Hochzeiger Bergbahnen im österreichischen Pitztal. Er ist im Schnee großgeworden. Er hat es zigfach erlebt, dass Männer auf Hausdächern balancieren und Massen an Schnee runter schieben; dass Straßen wegen Schneeverwehungen oder aus Sicherheitsgründen gesperrt werden; hundertfach hat er das dumpfe Geräusch gehört, wenn Lawinen gesprengt werden.

Faszination Schnee
Wie viele Einheimische weiß Fleischhacker um die Faszination Schnee, um die Schönheit der Natur und um die Gefahren. "Es ist halt Winter", sagt er und ergänzt: "Man könnte den Eindruck haben, dass es überall in den Alpen lebensgefährlich ist." Genau das sei es nicht.

Der Geschäftsführer der Bergbahnen ärgert sich über die seiner Meinung nach fast hysterische Berichterstattung der deutschen Medien über das vermeintliche Schneechaos in Österreich und Bayern.

Ist das so? Ist es des Guten zu viel, in Sondersendungen über ungewöhnlich starke Schneefälle ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ