Erklär’s mir

Warum gibt es so wenige Komponistinnen?

J.A.

Von J.A.

Do, 12. September 2019 um 13:31 Uhr

Erklär's mir

Es gibt viele Komponisten, aber nur ziemlich wenig Komponistinnen. Vor allem früher war das so.

Etwa zur Zeit von Clara Schumann, die vor 200 Jahren geboren wurde. Ihr Mann war der große Komponist Robert Schumann. Nicht nur deshalb hatte es seine Frau als Komponistin eher schwer. Gut daher, dass sie auch Pianistin war. Eine sehr begabte Komponistin war Fanny Hensel. Aber auch sie hatte in ihrer Familie und besonders gegenüber ihrem Bruder, dem Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy, keinen leichten Stand. Das hängt damit zusammen, dass Frauen früher meist gar nicht berufstätig waren. Zum Glück hat sich das alles geändert. Frauen haben heute gleiche Bildungschancen, können studieren und den Beruf ergreifen, den sie wollen. Clara Schumann, die 1896 gestorben ist, hat das getan. Daher war sie zu der Zeit, in der sie lebte, eine moderne Frau. Weil sie fleißig war und sich sehr für die Musik engagiert hat, kennt man sie heute noch. Auch durch ihre Kompositionen blieb sie bekannt.