Erklär’s mir

Was ist Abwärme?

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Fr, 17. Mai 2019 um 12:09 Uhr

Erklär's mir

Habt Ihr schon einmal mit einer Autorennbahn gespielt? Fährt man die mit einem Elektromotor betriebenen Rennwagen über eine lange Zeit mit Höchstgeschwindigkeit, werden die Flitzer ziemlich warm.

Denn wenn Strom durch ein Kabel fließt, entsteht Wärme. Nutzt Mama oder Papa das Auto und verbrennt dabei Benzin, wird der Motor warm. Und stellen Arbeiter Stahl her, wird es in der Umgebung ziemlich heiß. Clevere Ingenieure bedienen sich dieser Abwärme. Sie verwenden sie beispielsweise, um viele Wohnungen in der Nachbarschaft eines Stahlwerks zu beheizen. Mit der Abwärme erwärmen sie Wasser, welches dann durch ein gut isoliertes Rohrnetz in die Häuser geleitet wird. Eine gute Isolation bedeutet, dass wenig Wärme beim Transport verlorengeht. Im Haus sorgt die Wärme aus dem Stahlwerk für heiße Bäder und eine behaglich warme Wohnung. Bereits vor mehr als 2000 Jahren haben die Römer ziemlich heißes Wasser aus der Erde über Leitungen in ihre Häuser gebracht. Auf diese Weise konnten sie ihre Fußböden erwärmen und mussten im Winter nicht frieren.