Erklär’s mir

Warum sind Geier wichtig für die Natur?

Michael Saurer

Von Michael Saurer

Fr, 17. Mai 2019 um 12:12 Uhr

Erklär's mir

Geier sind etwas seltsam aussehende Vögel. Oft haben sie keine oder nur wenige Federn am Kopf und einen langen Hals. Der Grund dafür ist einfach erklärt. Geier fressen tote Tiere.

Und in toten Tieren wimmelt es oft von gefährlichen Krankheitserregern. Dadurch, dass sie wenige Federn am Kopf haben, bleiben weniger Fleischreste und Blut mit Bakterien und Viren dort hängen. Genau deshalb sind Geier so wertvoll für die Natur. Wenn es sie nicht gäbe, würden die toten Tiere lange in der Sonne vor sich hingammeln und dann würden sich Krankheitserreger noch viel mehr ausbreiten.

Geier leben fast überall auf der Welt. Ab und zu zieht es sie sogar auch nach Deutschland, in die bayerischen Alpen. Besonders wichtig für die Natur sind die Geier aber in Afrika, wo sie sich von toten Tieren wie Gazellen, Büffeln oder sogar Elefanten ernähren. Leider werden sie dort immer seltener.