Erklär’s mir

Warum werden Felswände gesichert?

Karl-Heinz Fesenmeier

Von Karl-Heinz Fesenmeier

Mi, 30. Oktober 2019 um 13:52 Uhr

Erklär's mir

In einem Ort im Südschwarzwald mussten mehrere Anwohner ihre Häuser verlassen. Das diente ihrer Sicherheit. Denn an den Hängen in der Nähe ihrer Häuser sind Felsen, die sich lösen und ins Tal hinunter donnern könnten.

Erst vor kurzem löste sich neben einer Autobahn ein Felsbrocken. Er rollte auf die Fahrbahn und tötete einen Autofahrer, der nicht mehr ausweichen konnte. Ein Felssturz ist also sehr gefährlich. Deshalb überprüfen Fachleute wie Geologen regelmäßig, ob Felsen locker sind und sich lösen könnten. Das kann etwa dann geschehen, wenn Wasser in die Ritzen läuft und den Stein langsam unterspült, so dass er keinen Halt mehr hat. Auch Wurzeln von Bäumen oder anderen Pflanzen können einen Felsen lockern. Wenn die Experten sehen, dass Felsen zu stürzen drohen, haben sie verschiedene Möglichkeiten. Sie können die Felsen kontrolliert wegsprengen oder sie stützen sie mit Beton, Stahl oder starken Netzen.