Erklär’s mir

Was ist der Dieselskandal?

Barbara Schmidt

Von Barbara Schmidt

Mo, 30. September 2019 um 09:26 Uhr

Erklär's mir

Wenn eure Eltern ein Auto kaufen, achten sie nicht nur auf Marke, Farbe, Form und Größe. Sondern auch darauf, wie schnell das Auto fährt, wie viel Benzin oder Diesel es verbraucht und wie viel Schadstoffe beim Fahren aus dem Auspuff kommen.

Je mehr schädliche Stoffe, desto schlechter für die Umwelt – desto teurer aber auch für Eure Eltern, weil sie dann für das Auto eine höhere Steuer an den Staat zahlen müssen. Beim Kauf müssen sich Eure Eltern auf die Angaben des Autoherstellers verlassen, denn sie können ja nicht selbst nachmessen, welche Abgase aus dem Auspuff kommen. Nun war Volkswagen dabei aber nicht immer ehrlich und hat besonders niedrige Werte angegeben, die zwar beim Test in der Werkstatt erreicht wurden. Beim normalen Fahren auf der Straße aber stießen die Autos mehr Schadstoffe aus. Entdeckt wurde das im September 2015 in den USA. Aber auch viele VW-Autos in Deutschland sind betroffen. Ihre Besitzer fühlen sich betrogen und ziehen deshalb nun vor Gericht. Allerdings haben auch mehrere andere Autohersteller wie Audi, Porsche, Daimler, Renault oder Fiat bessere Abgaswerte versprochen, als in der Praxis je erreicht wurden.