Erklär’s mir

Was ist Hollywood?

René Zipperlen

Von René Zipperlen

Fr, 07. Februar 2020 um 12:04 Uhr

Erklär's mir

Lange war Hollywood nicht mehr als ein kleines Dorf bei Los Angeles im sonnigen Kalifornien. Sein Name lautet übersetzt eigentlich "Stechpalmenwald".

Heute aber bedeutet Hollywood etwas ganz anderes. Das fing damit an, dass 1923 ein schlauer Mann das Wort Hollywood in riesigen weißen Buchstaben auf einen Hügel stellte – um damit Werbung für Grundstücke zu machen, die er dort verkaufen wollte. Ihr habt diese berühmten Buchstaben vielleicht schon gesehen: Sie werden gerne gezeigt, wenn es um Filme geht. Denn damals entstanden direkt in und um Hollywood herum auch die größten Filmstudios der Welt. Deswegen steht der Name des Ortes schon lange für die glitzernde Welt des Kinos. Hier werden seit 100 Jahren die berühmtesten Filme der Welt gedreht. Hier leben auch viele der berühmtesten Filmstars. Doch der Ruf von Hollywood hat einen Knacks abbekommen. Denn manche Studiobosse haben Schauspielerinnen erpresst: Sie sollten sich von ihnen küssen und anfassen lassen, damit sie in Filmen mitspielen durften. Lange wurde darüber geschwiegen. Doch jetzt steht einer der mächtigsten, Harvey Weinstein, deswegen vor Gericht. Außerdem verliert Hollywood heute an Bedeutung, weil immer mehr Leute Filme und Serien im Internet schauen: Firmen wie Netflix oder Amazon drehen heute selbst berühmte Filme. Der berühmteste Filmpreis wird aber weiter in Hollywood verliehen: der Oscar. Das nächste Mal gleich an diesem Sonntag.