Erklär’s mir

Was ist Zehnkampf?

Laetitia Bürckholdt

Von Laetitia Bürckholdt

Sa, 05. Oktober 2019 um 14:16 Uhr

Erklär's mir

Bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Katar werden noch bis Sonntag die Besten gesucht. Die besten Weitspringerinnen, die besten Sprinter, die besten Werferinnen oder die besten Geher.

Der 21-jährige Niklas Kaul aus Deutschland ist der beste Mehrkämpfer der Welt. Dafür hat er bei der WM an zwei Wettkampftagen zehn Disziplinen absolviert. Am ersten Tag den 100-Meter-Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung und den 400-Meter-Lauf, am zweiten Tag den 110-Meter-Hürdenlauf, Diskuswurf, Stabhochsprung, Speerwurf und den 1500-Meter-Lauf. Niklas Kaul ist nicht in jeder Disziplin der Beste, hat durch seine durchgehend guten Leistungen aber so viele Punkte gesammelt, dass er am Ende die Goldmedaille gewonnen hat. Den Zehnkampf gibt es schon seit mehr als 100 Jahren. Seither ist auch die Reihenfolge der Disziplinen nicht verändert worden. Weil die vielen verschiedenen Wettkämpfe an zwei Tagen sehr viel Ausdauer und große Vielseitigkeit erfordern, wird der Zehnkampf auch als Königsdisziplin der Leichtathletik bezeichnet. Bei den Frauen wird der Mehrkampf übrigens als Siebenkampf ausgetragen mit den Disziplinen 100 Meter Hürden, Hochsprung, Kugelstoßen, 200-Meter-Lauf, Weitsprung, Speerwurf und 800-Meter-Lauf.