Sanierung

Kampf gegen Schimmelpilz im Augustinermuseum wird teuer und langwierig

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Mi, 23. Oktober 2019 um 16:22 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Der Schock sitzt tief, seit der weiße Porenschwamm im Gemäuer des Augustinermuseums entdeckt wurde. Klar ist: die Sanierung wird Millionen kosten, das Gebäude muss eingehaust werden.

Inzwischen ist klar: Der Pilz im Augustinermuseum lässt sich nicht beseitigen, sondern nur stilllegen. Die weitere Sanierung muss sicherstellen, dass künftig weder von innen noch von außen Feuchtigkeit in das ehemalige Kloster eindringt. Der federführende Frankfurter Architekt Christoph Mäckler soll bis Jahresende die Details vorlegen. Er will nun Teile des ehemaligen Klosters einhausen. Klar ist auch, dass das noch einige Jahre und viele Millionen Euro kosten wird.

"Wir müssen das machen, was über Jahrzehnte vernachlässigt worden ist: Die Grundsubstanz instandsetzen." Architekt Christoph Mäckler Heerscharen von Gutachtern sind mit dem Fall befasst, seit vor zweieinhalb Jahren das Auftauchen des weißen Porenschwamms für ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ