Regio-Karte wird zum 9-Euro-Ticket

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 23. Mai 2022

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Regio-Verkehrsverbund Freiburg wirbt für Mobil-Ticket.

(BZ). Das Entlastungspaket der Politik sieht für Juni, Juli und August das sogenannte 9-Euro-Ticket für Bus- und Bahnfahren vor. Aufgrund des knappen Vorlaufs habe man sich im Regio-Verkehrsverbund Freiburg (RVF) dazu entschieden, die in den Verkaufskanälen etablierte Regio-Karte Basis als 9-Euro-Ticket anzubieten, teilt der RVF mit.

Die Basis-Karte ist eine persönliche, an den Kalendermonat gebundene Monatskarte, die nicht zur Mitnahme weiterer Personen berechtigt, so der RVF. Insofern erfülle sie alle Voraussetzungen für das 9-Euro-Ticket. Am einfachsten sei, die Basis-Regio-Karte als Mobil-Ticket zu erwerben: in den Apps FahrPlan+ und VAG mobil koste sie in den drei Monaten jeweils neun Euro. Auch im Online-Shop der Freiburger Verkehrs AG (VAG) und in Verkaufsstellen sei sie bereits erhältlich. In Regionalbussen könne die Regio-Karte ebenfalls für neun Euro gekauft werden.

Der RVF weist darauf hin, dass an Automaten und Verkaufsstellen der Bahn ein bundesweites 9-Euro-Ticket eingerichtet werde. Dieses müsse ausgewählt werden: Für eine Basis-Regio-Karte würden dort die üblichen 60,50 Euro belastet.

Laut RVF lohnt sich auch der Abschluss eines Regio-Karten-Abos. Im Abo gelte zudem die Mitnahmeregelung an Sonn- und Feiertagen sowie die Übertragbarkeit auf andere Personen innerhalb des RVF-Gebiets. Wer ein laufendes Abo hat, erhalte im Aktionszeitraum eine Erstattung für den Unterschiedsbetrag. Dasselbe gelte für Kunden mit Jahreskarte oder Semesterticket. Die Erstattung könne unter http://www.rvf.de beantragt werden. Ab Juni solle das Erstattungsportal freigeschaltet sein. Wer nur für einen oder zwei der drei Monate ein Abo oder die Jahreskarte hat, erhält laut RVF eine anteilige Erstattung.

Für Fahrgäste, die die Fairtiq-App für den Luftlinientarif nutzen, soll der Monatsdeckel für Fahrten im RVF-Gebiet auf neun Euro gesetzt werden. Danach werde ein 9-Euro-Ticket angezeigt, das bundesweit genutzt werden könne.