Medienrevue

Reihenweise Spaß bei "Avanti Dilettanti" in Freiburg

Simone Höhl

Von Simone Höhl

So, 27. September 2015 um 18:51 Uhr

Freiburg

Freiburgs schrägste Medienrevue ist wieder über die Bühne gegangen. Bei "Avanti Dilettanti" trauten sich Presse und Polizei neben Profis auf die Bühne, um Geld für die gute Sache einzuspielen: den Sozialfonds für in Not geratene Journalisten.

Schön, schräg und für die gute Sache: Bei "Avanti Dilettanti" standen Presseleute, Polizisten und Profis auf der Bühne. Unter den Laien zeigte sich manch ungeahntes Talent und die anderen trauten sich einfach trotzdem – damit das Publikum seinen Spaß hat und der Sozialfonds der Presse Geld, um in Not geratenen Journalistinnen und Journalisten zu helfen. Ein Abend mit reihenweise Musik und den Reihenhäusern in Günterstal als Running-Gag.

Die Medienrevue ist gute Tradition und am Samstagabend bereits zum zwölften Mal über die Bühne der proppenvollen Wodanhalle gegangen, die Moderator und BZ-Redakteur Florian Kech aus aktuellem Anlass in "Gewölbe 46" umtaufte. Eine Premiere eröffnete den Benefizabend: "Almost Acoustic" vom Tuniberg spielte stimmungsvolle Versionen von Songs wie "Nothing else matters". Frontmann des Trios: Freiburgs Kripochef Peter ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ