Die zwei Rollen des Alexander Schill

Bettina Schaller

Von Bettina Schaller

Mo, 24. Juni 2019

Reitsport

Der 34-jährige Springreiter wirkt als Turnierleiter und räumt am Ende der Ichenheim Classics mit Contutto sogar noch den Großen Preis von Neuried an.

REITSPORT. Alexander Schill und sein Contutto setzten den 40. Ichenheim Classics das Sahnehäubchen auf: Der Springreiter des RV Ichenheim gewann vor heimischem Publikum den Großen Preis von Neuried am Sonntagnachmittag vor einem begeisterten Publikum.

Zwei bravouröse Ritte legte der 34-jährige Alexander Schill im Großen Preis hin und zeigte damit seiner Konkurrenz die Hufe. Für das Stechen um den Großen Preis hatten sich nur vier der 33 Starter qualifizieren können. Das weibliche Element im Stechen repräsentierten zwei Amazonen: Pia Reich vom RV Dreiländereck und Tabea Lausenmeyer vom RFV Frankenhardt. Sie wollten ihre männliche Konkurrenz hinter sich lassen. Im Drei-Sterne-S-Springen wäre dies Pia Reich im Sattel von Cim Air fast gelungen. Doch ein Abwurf brachte ihr Rang zwei. Mit ebenfalls einem Abwurf musste Tabea ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ