Republic of Culture: Viel Kultur um nichts?

Friederike

Von Friederike

Do, 04. November 2010 um 11:44 Uhr

Stadtgespräch (fudder) Stadtgespräch

Eine Freiburger Kommunikationsagentur will mit der geheimnisvoll klingenden "Republic of Culture" gegen die Geiz-ist-Geil-Mentalität ankämpfen. Ehrlich gesagt: Wir haben nicht ganz verstanden, inwiefern sich diese Kulturrepublik von einem bloßen Basar diverser Gewerbetreibender unterscheidet. Aber vielleicht findet Ihr das Interview mit Initiator Thomas Feicht ja etwas erhellender (oder zumindest amüsanter).


Herr Feicht, der Begriff "Republic of Culture" ist recht abstrakt. Was verbirgt sich dahinter?
Hinter der Idee steckt Medirata, unsere Agentur für Kommunikation. Man redet ja heute immer über Netzwerke, aber sie sind schwer zu leben. Es geht uns, ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung