Reute spart durch Erhalt

Benedikt Sommer

Von Benedikt Sommer

Sa, 09. November 2019

Reute

Brückensanierung beginnt bald.

REUTE (bso). Für 283 019 Euro vergab der Gemeinderat die Sanierungsarbeiten für zwei Wirtschaftswegbrücken über den Dorfbach zwischen Ober- und Unterreute und den Waldbach kurz vor dem Stockfeld. Weil die Umlenkung des Wassers, die für eine trockene Baugrube nötig ist, vor Beginn der Fischschonzeiten stattfanden, seien die marktüblichen Ausschreibungsergebnisse deutlich gesenkt worden, lobte Bürgermeister Michael Schlegel Tiefbauleiter Hans-Jürgen Schneider vom Verbandsbauamt. Dies sei mit dem Regierungspräsidium so abgesprochen. So sei das zur Verfügung stehende kurze Zeitfenster erweitert worden. Ingenieur Joachim Störk vom Büro Rothenhöfer, Karlsruhe, wies auf eine weitere Ersparnis hin: Weil die Widerlager der Brücken erhalten werden, bedürfe es keiner Sanierung, sondern einer Unterhaltungsmaßnahme. Sonst hätten die Bauwerke wesentlich breiter und höher neu gebaut werden müssen, um den Anforderungen des Hochwasserschutzes zu genügen. Die Arbeiten werden aus dem Brückensanierungsfonds des Landes gefördert. Die Geländer werden gemeinsam mit Vörstetten ausgeschrieben. Die Arbeiten werden zwischen 18. November und Anfang Mai 2020 ausgeführt.