Telefonbetrug in Rheinfelden

Falsche Polizisten erfragen persönliche Daten

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 21. August 2019 um 11:55 Uhr

Rheinfelden

Mindestens fünf Anrufe haben vermeintliche Polizeibeamte am Dienstag in Rheinfelden getätigt und persönliche Daten erfragt. Die Angerufenen fielen nicht darauf herein.

Nach bisherigen Erkenntnissen haben vermeintliche Polizeibeamte am Dienstagmittag, 20. August, in Nollingen, Karsau und Schwörstadt mindestens fünf Anrufe getätigt. Die Anrufer gaben sich laut Polizeimeldung als Polizeibeamte aus und versuchten, an persönliche Daten der Angerufenen zu gelangen. Sie behaupteten, dass aufgrund von polizeilichen Ermittlungen möglicherweise bei den Angerufenen eingebrochen werden solle.

Üblicherweise wird in der Folge verlangt, dass Wertgegenstände an einen Abholer übergeben werden, um diese vermeintlich in Sicherheit zu bringen, teilt die Polizei mit. In den angezeigten Fällen hätten die Angerufenen jedoch richtig gehandelt, beendeten das Gespräch und verständigten die Polizei.