Kontakt zu den Familien ist wichtig

Julia Jacob

Von Julia Jacob

Fr, 03. September 2010

Rheinfelden

Anja Huber und ihre beiden Kolleginnen haben die Betriebserlaubnis für eine private Kinderkrippe und machen gute Erfahrungen.

RHEINFELDEN. Wenn Anja Huber und ihre beiden Kolleginnen mit dem "Ha-wa-zu-zieh", dem Handwagen zum Ziehen und einer munteren Kinderschar durch die Innestadt spazieren, ist ihnen die Aufmerksamkeit sicher. In der Großpflegestelle "Annies Laufstall" betreuen die Erzieherinnen neun Kinder unter drei Jahren. Jetzt wird die private Einrichtung in eine Kinderkrippe umgewandelt, die Betriebserlaubnis hierfür wurde bereits erteilt.

Es ist Zeit fürs Vesper. Am großen Esstisch warten die neun Pflegekinder in ihren Hochstühlen geduldig auf die gesunde Zwischenmahlzeit. Anja Huber schneidet am Tischende einen Apfel in Schnitze, die Kinder reichen die bunten Tellerchen ohne Murren an ihren Tischnachbarn weiter, ehe sie selbst zugreifen. " Damit wäre dann wohl auch widerlegt, dass Kinder unter drei Jahren nur über eine geringfügig ausgeprägte soziale Kompetenz verfügen", sagt die Pflegemutter stolz.

Früher, als sie noch als Erzieherin in einem Kindergarten ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ