Musikrechte

Gema-Gebühren zu hoch: Cityfest in Rheinfelden ohne Musik

Peter Gerigk

Von Peter Gerigk

Do, 21. April 2016 um 17:50 Uhr

Rheinfelden

Stille Nacht beim Sommerfest in Rheinfelden: Beim Cityfest Ende Mai wird es kein Musikprogramm geben. Grund dafür sind die Gebühren, die die Gema verlangt: Sie stiegen exorbitant.

Beim Cityfest Ende Mai wird es kein Musikprogramm geben. Veranstalter Süma Maier hat die dort seit Jahren spielenden Musiker ausgeladen. Grund dafür sind die Gebühren, die er an den Musikrechteverwerter Gema abführen muss. Sie stiegen exorbitant von Beträgen zwischen 280 bis 450 Euro in den Jahren 2012 bis 2014 auf fast 7000 Euro fürs Fest 2015. Süma strebt nun einen Präzedenzfall vor Gericht an. Von dieser Erhöhung der Gebühren betroffen sind nicht nur gewerbliche Veranstalter, sondern Städte, Kommunen und Vereine.

So sieht’s der Gewerbeverein
Der Gewerbeverein, in dessen Auftrag Süma Maier das Cityfest veranstaltet, trägt die Entscheidung, die Dieter Maier am Donnerstag ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ