Zwei Städte bilden einen Lebensraum

Ingrid Böhm-Jacob

Von Ingrid Böhm-Jacob

Mo, 12. Januar 2015

Rheinfelden

Beim gemeinsamen Neujahrsempfang fordert Klaus Eberhardt die offene Gesellschaft ein, Franco Mazzi freut sich auf die Entente.

RHEINFELDEN. Die Nachbarstädte gleichen Namens sind sich weiterhin grün. Beim 16. gemeinsamen Neujahrsempfang am Freitag zogen Oberbürgermeister Klaus Eberhardt und sein Schweizer Amtskollege Franco Mazzi für ihre Kommunen positive Bilanz. Die Entwicklungskurve zeigt an beiden Rheinufern nach oben und rund 500 Besucher freuten sich über die Erfahrung, dass die Zusammenarbeit unter dem Strich handfeste Vorteile für beide Seiten bietet. Deshalb machen beide Rheinfelden da weiter, wo sie im Vorjahr erfolgreich auf Kurs waren: bei der Entente Florale Europe.

Herausforderung Integration
Mit anhaltendem Beifall bestärkten die Gäste das Bekenntnis des OB zur offenen Gesellschaft und einer in ihrem Selbstverständnis für Flüchtlinge offenen Stadt. Seine Solidaritätsbekundung nach dem mörderischen terroristischen Anschlag von Paris gipfelte mit der Aussage: "Nous sommes Charlie". Klaus Eberhardt stellte in seiner Rede den Gewinn des grenzüberschreitenden Denkens und Handelns in den Mittelpunkt und nannte für die badische Seite zehn Kernziele der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ