Familien in Syrien stehen zueinander

Karin Steinebrunner

Von Karin Steinebrunner

Mi, 05. September 2018

Rickenbach

Adham Alahmad lebt seit 2014 in Deutschland und berichtet bei "Weltreise durch Wohnzimmer" aus seiner früheren Heimat.

RICKENBACH-EGG. Auf "Weltreise durch Wohnzimmer" waren drei Frauen gemeinsam mit Initiatorin und Caritasmitarbeiterin Anneli Ahnert bei der syrischen Familie Alahmad in Egg zu Gast. Das Gemeinschaftsprojekt von Caritas und Diakonie möchte zur Integration beitragen, indem es zu Familien nach Hause einlädt, um deren Kultur und Lebensweise kennen zu lernen.

Diejenigen, die sich auf eine solche Wohnzimmer-Weltreise begeben, erhalten einen entsprechenden Pass, in dem ihre jeweiligen Reiseziele abgestempelt werden. Das Projekt ist fortlaufend und findet statt, sobald sich Gastgeber und interessierte Reiseteilnehmer zusammengefunden haben.

Vor rund zwei Jahren sei sie bei ihrer Recherche zu Integrationsprojekten auf einen Verein im Norden Deutschlands gestoßen, der diese Idee umgesetzt habe, erzählt Anneli Ahnert, und habe sie für sich adaptiert. Adham Alahmad und seine Familie kennt sie schon lange, und sie haben sich gerne dazu bereit erklärt, zur Wohnzimmerweltreise ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ