Unfall oder Vorsatz?

Gewalt zwischen Links und Rechts: Schwieriges Puzzle für Kripo und Staatsschutz

Martin Wendel

Von Martin Wendel

Di, 04. Oktober 2011 um 20:47 Uhr

Riegel

Die Ermittlungsgruppe bei der Kriminalpolizei Emmendingen untersucht die gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen Links- und Rechtsradikalen bei Riegel.

War es Panik oder Vorsatz? Die gewaltsame Auseinandersetzung zwischen Links- und Rechtsradikalen am Samstagabend auf dem Pendlerparkplatz bei Riegel beschäftigt Kriminalpolizei und Staatsschutz seit Tagen intensiv. Nahm der Autofahrer den linksextremen Angreifer mit dem Auto bewusst ins Visier oder war es tatsächlich ein Unfall? Eine schwierige Frage in einem brisanten Thema, wie man auf Seiten der Ermittler weiß. Man ermittle in alle Richtungen, betont Evelyn Tampe, Leiterin der Kriminalpolizei in Emmendingen, gegenüber der BZ.

Für die Gesinnungsgenossen des schwer verletzten 21-Jährigen besteht offenbar kaum ein Zweifel daran, dass der Autofahrer, nach ihrer Darstellung ein Wortführer der Neonazi-Szene aus der Ortenau, vorsätzlich gehandelt habe. Angeblich habe die Gruppe den 29-Jährigen beobachtet, weil sie Näheres über den Treffpunkt Rechtsradikaler zu einer Party an dem Abend auskundschaften wollte. Dorthin finde nur, wer an Schleusungspunkten die "Gesichtskontrolle" des Schleusers bestehe und von ihm weitere Informationen erhalte, schildert ein Vertreter der linken Szene in Freiburg gegenüber der BZ das angebliche Prinzip. Insofern sei es unlogisch, wenn man den Schleuser attackiere, denn dann habe man ja keine Chance mehr, etwas herauszufinden.

Bei der Kriminalpolizei in ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ