Riiber siegt schon wieder

dpa, bz

Von dpa & BZ-Redaktion

Sa, 28. November 2020

Nordische Kombination

Norweger gewinnt Weltcup-Auftakt der Kombinierer / Faißt überrascht als Vierter / Rießle Neunter.

(dpa/BZ). Dauersieger Jarl Magnus Riiber ist auch zum Auftakt der neuen Saison das Maß der Dinge in der Nordischen Kombination. Der Norweger siegte am Freitag nach einem Sprung von der Großschanze und einem Fünf-Kilometer-Lauf im finnischen Skigebiet Ruka bei Kuusamo mit einem Vorsprung von einer Sekunde auf Johannes Lamparter aus Österreich.

Riiber eroberte damit sofort wieder das Gelbe Trikot des Gesamtführenden, auf das er in der Vorsaison quasi ein Abonnement hatte, weil er stolze 14 von 17 Wettbewerben im Winter 2019/2020 gewonnen hatte. Rang drei belegte Riibers Landsmann Jens Luuras Oftebro. Riiber, der als überragender Weitenjäger unter den Kombinierern gilt, war nach dem Springen überraschend lediglich Vierter. Vor ihm landeten neben Überraschungsmann Lamparter auch noch der später Fünftplatzierte Kristjan Ilves (Estland) und der am Ende Achtplatzierte Ryota Yamamoto (Japan). Im Skatingrennen über fünf Kilometer konnte Riiber den vor einigen Tagen 19 Jahre alt gewordenen Lamparter erst auf den letzten Metern abhängen.

Die deutschen Kombinierer blieben zum Saisonstart hinter den Erwartungen zurück. Zwar überraschte der Schwarzwälder Manuel Faißt (SV Baiersbronn) als Tagesvierter, aber die vier Pyeongchang-Team-Olympiasieger Fabian Rießle (SZ Breitnau/9.), Eric Frenzel (Geyer/15.), Johannes Rydzek (Oberstdorf/20.) und Vinzenz Geiger (Oberstdorf/32.) nicht in die Nähe des Podiums.

Von den angepeilten Verbesserungen auf der Schanze mit dem neuen Sprungcoach Heinz Kuttin war am Freitag noch nicht viel zu sehen. Auch Fabian Rießles Heimtrainer Albert Wursthorn irrte. "An Fabian kommt der Manuel Faißt nicht vorbei", hatte er jüngst gesagt (siehe BZ vom Freitag).

In Kuusamo werden an diesem Samstag (9.30 Springen/14.55 Uhr 10-Kilometer-Langlauf/Eurosport und ZDF) und am Sonntag (11.15/16 Uhr/Eurosport und ZDF) zwei weitere Einzelwettbewerbe ausgetragen.