Kurz gemeldet

Lothar Herzog

Von Lothar Herzog

Fr, 17. Mai 2019

Ringen

Via Riegelsberg nach Astana und Tokio?

RINGEN

Via Riegelsberg nach Astana und Tokio?

Für viele Ringer ist die deutsche Freistil-Meisterschaft in Riegelsberg von höherer Bedeutung. Schließlich gilt es, sich bei den Bundestrainern für eine Nominierung zur Weltmeisterschaft zu empfehlen. Bei den Titelkämpfen im Oktober in Astana, Kasachstan, werden die ersten Startplätze für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio vergeben. Wer nicht mindestens WM-Rang sechs erreicht, hat nur noch geringe Chancen bei zwei Qualifikationsturnieren, wo lediglich die Finalisten das Olympia-Ticket lösen. Bei der DM vertreten sind aus dem Bezirk: Manuel Wolfer (bis 65 Kilogramm), Pascal Ruh (79) und Felix Krafft (125) sowie Elena Brugger (57/alle TuS Adelhausen), Jennifer Wagner (62/TSV Kandern) und Johanna Meier (68/WKG Weitenau-Wieslet). Mit Alexander Semisorow (RV Rümmingen) und Michael Kaufmehl (Ex-Adelhausen/SV Triberg) fehlen zwei Medaillensammler der Vorjahre verletzungsbedingt.